Chronologie der Ereignisse zur
Wiederbelebung des Hamburger Fernsehturms

 

Ca.  20.000 Arbeitsstunden wurden bis dato in das Projekt investiert. Dieses war nur möglich durch die unentgeltlichen

Arbeitsleistungen aller Beteiligten. Was wurde gemacht?

2011 – 2013

 

Oktober 2013 bis Juli 2014

 

 

Frühjahr 2014

 

September 2014

 

November 2014

 

 

März  2015







 

 

 

 

 

Juli 2015

 

September 2015

 

September 2015

 

 

Dezember 2015

 

Januar 2016

 

Bis Februar 2016

 

2. Mai 2016

 

 

 

März 2016

 

 

 

2017



 

 

Mai 2018

 

 

 

 

 

 

 

zurück

Vorgespräche mit Politik, Wirtschaft und der Telekom

 

Konzeptionelle Erarbeitung des Projektes Fernsehturm durch ein Team von Fernsehturm-Enthusiasten:

Das Stiftungskonzept wurde aus der Taufe gehoben!

 

Erste Gespräche mit Architekten, Lift- und Branntschutzexperten

 

Erstes Gespräch mit der DFMG

 

ARGE gegründet, um den Bauvorbescheid für die Stiftung zu holen

Erste Sondierungsgespräche potenzielle Investoren, Betreiber und Gastronomen

 

Nach einem Verhandlungsmarathon hat das Team die Absichtserklärung (LOI) von der DFMG Deutschen Funkturm GmbH (100% Tochter der Telekom) erhalten, dass die zukünftige Stiftung mit ihrer konzeptionellen Vorgehensweise der richtige Partner für die Wiedereröffnung  des Fernsehturms sei. Die DMFG stellte klar, dass Sie keine Investitionen oder finanzielle Beteiligungen an der Wiedereröffnung der Öffentlichkeitseinrichtungen auf dem Hamburger Fernsehturm tätigen oder übernehmen wird. Einen Vorpachtvertrag sollte das Team erhalten, wenn folgende Bedingungen erfüllt seien:

 

1. Gründung einer Stiftung

2. Einzahlung des Stiftungskapitals im 6-stelligen Bereich

3. Einholung des Bauvorbescheides



Stiftung gegründet

 

Bauvorbescheid erhalten

 

1. Entwurf Vorpachtvertrag

Vertiefende Gespräche mit potenziellen Investoren

 

Gespräch mit DFMG in Bonn über Pachtvertrag

 

LOI von Investoren über ein Investitionsvolumen von bis zu 10 Mio. EUR erhalten

 

Weitere Verhandlungen mit der DFMG über Pachtvertrag

 

Kündigung des LOI durch DFMG

Begründung: DFMG will es ohne Stiftung mit der Stadt Hamburg und der Betreibergesellschaft TV Turm Alexanderplatz Gastronomiegesellschaft mbH umsetzen

 

Öffentlichkeitsarbeit: Gespräche mit den Hamburger Medien und den verschiedenen Parteien, um über die neue Situation des Stiftungsprojektes zu informieren

Weiteres Gespräch mit der DFMG in Münster im August 2016

 

Die Stiftung hat das 1.Etappenziel erreicht! Der Hamburger 1. Bürgermeister Olaf Scholz erklärt öffentlich, dass durch finanzielle Unterstützung des Bundes und der Stadt der Wiedereröffnung des Fernsehturms in 2021 nichts mehr im Wege steht.

 

 

Der neue 1.Bürgermeister Peter Tschentscher bestätigt zum 50 jährigen Geburtstag des Turms: Der Turm wird eröffnet! Die Ausschreibung für den neuen Betreiber des Fernsehturms beginnt in diesem Monat.

 

 

Die weitere Aufgabe der Stiftung wird darin bestehen, den zukünftigen Betreiber in der nachhaltigen Ausrichtung des Betriebes zu unterstützen und dafür Sorge zu tragen, dass

sozial benachteiligte Menschen aus Hamburg und Schulen vergünstigt oder kostenlos auf den Fernsehturm kommen.

 

 

Stiftung Fernsehturm | Bismarckstr. 90 | 20253 Hamburg  | Galerie